InKänGu – ein Projekt aus unserer Arbeit

InKänGu - Interdisziplinäres Inklusionsprojekt in der Känguru Kita Gundermannstraße -
ist ein im Januar gestartetes Projekt, welches in unserer Känguru-Kita Gundermannstraße durchgeführt wird.

Neben der Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderungen, soll damit gleichermaßen die Integration von Kindern aus Flüchtlingsfamilien unterstützt werden. Die Konzeption des Projektes erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Kita.

Neben den insgesamt 22 Kindern, welche in dieser Kita Integrationsstatus haben (Entwicklungsbeeinträchtigungen/ -verzögerungen oder Behinderungen), gilt es hier als besondere Herausforderung an die Erzieherinnen, sehr viele Kinder aus Flüchtlingsfamilien zu betreuen (30 % aller Kinder). Denn auch sie benötigen besonders intensive Zuwendung.

Mit InKänGu wollen wir gemeinsam mit der Kita das umfassende Problemspektrum bewältigen, heilpädagogisch und therapeutisch (logopädisch/ergotherapeutisch) direkt in der Gruppe arbeiten sowie Erziehern und Eltern beratend zur Seite stehen, um den Inklusionsgedanken möglichst umfassend in der Kita umzusetzen.